Designer: Joomla 3.2 Templates
Description slide 1 Description slide 2 Description slide 3 Description slide 4
Logo Grüntenstafette 2018

Die 14. Internationale Grüntenstafette des TSV Burgberg am zurückliegenden Wochenende stieß mit einem neuerlichen Teilnehmerrekord sowie tausenden Gästen und Zuschauer in neue Sphären vor und war abermals ein voller Erfolg. 231 Sechsermannschaften mit insgesamt 1386 Läufern und Radfahrern, darunter wieder Olympia- und Weltcup Teilnehmer sowie Top Triathleten, bewältigten vergangenen Samstag bei Kaiserwetter und hervorragenden äußeren Bedingungen den „Sechskampf“ zum, auf, am und um den Grünten herum. Nur ein Team aus dem Starterfeld konnte, aufgrund eines technischen Defekts an einem Rad, die Stafette nicht erfolgreich beenden, alle weiteren 230 Teams, größtenteils bestehend aus ambitionierten Hobby-Athleten, konnten freudestrahlend auf den Zielkanal am Segelflugplatz Agathazell einbiegen und unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer die den Zieleinlauf säumten den „Staffelstab“ ihrer Mannschaft stolz über die Ziellinie tragen.

Der Gesamtsieg 2018 ging abermals, bereits zum vierten Mal in Folge, an das Team „Sport Haschko“ (Jakob Mayer, Johannes Herrmann, Quirin Schmölz, Christian Fink, Andreas Kleiber, Michael Walter), welches den ca. 39 km langen Rundkurs um und über den Gipfel des Grünten nach Fünf Disziplin­wechseln in einer Zeit von 1h 53m und 38,9s bezwingen konnte. Den Siegern ganz dicht auf den Fersen war diesmal das Team „Allgäu ein&zwanzig“, bestehend aus regionalen Athleten um den heimischen Weltcuplangläufer Sebastian Eisenlauer, welches den anspruchsvollen Kurs mit nur Acht Sekunden Rückstand auf den Sieger als gesamt Zweiter finishen konnte. Bei den Damen sicherte sich dieses Jahr das Team „Sport Schindele - Mountain Fehla“ den ersten Platz in einer Zeit von 2h 18m und 25,2s und in der Mixed Klasse (mindestens drei Frauen im Team) siegte 2018 das Team Laufsport Saukel b_faster in 2:07:39,7. In der Masters-Wertung (Gesamtalter im Team von mindestens 250 Jahren) siegten in der offenen Klasse das Team „Sport Schindele - Oide Jungs II“ in exakt Zwei Stunden während in der Masters-Mixed Klasse das Team „SGN Sixpack“ das Teilnehmerfeld anführte.
Auch die beliebte Kinder-Grüntenstafette ging heuer in ihrer vierte Auflage an den Start. Eingebettet in die Gesamtveranstaltung wagten sich hier insgesamt 12 Teams, bestehend aus vier Sportlern zwischen 5 und 11 Jahren, auf die Rundstrecke am Flugplatz Agathazell, welche ebenfalls im Start-/Zielbereich der „großen“ Stafette begann und endete. Schnellstes Team bei den Nachwuchsathleten war das Team „Drei Buebe und a Fehl“, das die knapp Drei Kilometer lange Strecke in 9 Minuten und 17 Sekunden meisterte. Alle Ergebnisse finden Sie online im Internet unter: www.abavent.de/anmeldeservice/gruentenstafette2018/ergebnisse

Seinen krönenden Abschluss fand der Wettkampftag mit der „Heldenfeier“ der Athleten im und vor dem Hangar der Segelfliegergruppe Agathazell, die auch dieses Jahr dankenswerter Weise ihr Flugplatzgelände für diese außergewöhnliche Sportveranstaltung zur Verfügung stellte. Viel Lob von allen Seiten für diese gelungene Stafette erhielt das Organisationsteam des TSV, angeführt von Max Uhlemayr, Lothar Detels und Dieter Eisenlauer, die von ca. 300 Helfern tatkräftig unterstütz wurden. Abermals bewährt hat sich die hervorragende Kooperation und Zusammenarbeit mit dem Team von Hannes Hawaii Tours, welches bereits seit 2016 den TSV bei der Organisation und Durchführung der Stafette maßgeblich unterstütz. Danke an dieser Stelle an alle Helfer und Unterstützer – ohne euch wäre diese Veranstaltung nicht möglich! Besonders möchten wir uns an dieser Stelle bei den Verantwortlichen vom Segelflugplatz für die Bereitstellung des Geländes und die gute Zusammenarbeit, sowie bei allen betroffenen Grundstücksbesitzern und der Jagd für ihr Verständnis bedanken. Ebenso bei den Sponsoren und allen Helfern und Kuchenspenderinnen. Unser Dank gilt auch den örtlichen Firmen und dem Bayerischen Rundfunk, die durch ihre Bereitstellung von Arbeitskraft, Geräten und Materialien zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt den beteiligten Vereinen vom FC Rettenberg, dem SC Rettenberg, dem TSV Kranzegg, den Feuerwehren aus Burgberg, Rettenberg und Berghofen- Winkel, den Johannitern und der Bergwacht für ihre herausragende Arbeit. Danke auch der Gemeinde mit dem Bauhof und der Verwaltung, sowie den anderen Vereinen, die stets ein offenes Ohr für unsere teils kurzfristigen Anliegen hatten sowie an den Gasthof Grüntenblick mit Familie Bader, Tobias Graf und Stefan Bleicher und an das Team von Abavent. Nur durch den Einsatz aller Beteiligten ist solch eine Veranstaltung möglich. Burgberg hat wieder einmal gezeigt, wenn es darauf ankommt, sind wir ein Team. A hearzlichs Vergealtsgott für all’s!

Wednesday the 17th. .